Informationen zur Schulschließung

Information zur Schulschließung vom 23.04.2020

Weiterhin gibt es auch in unserer Schule eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler unserer Schule. Alle Informationen zu dieser Notbetreuung finden Sie hier. Am Ende der Information können Sie sich eine detaillierte Liste der systemrelevanten Berufe herunterladen. Auch ein entsprechendes Formular zur Erklärung der Notwendigkeit der Notbetreuung finden Sie am Ende dieser Informationen zum Download.

Die Notbetreuung kann nur von Eltern in Anspruch genommen werden, die in systemrelevanten Berufen arbeiten und keine andere Möglichkeit einer Kinderbetreuung organisieren können. Der Senat hat am 21. April 2020 eine schrittweise Erweiterung des Betreuungsbetriebs unter den Bedingungen der Notbetreuung initiiert.

Ab dem 27. April 2020 haben zunächst folgende Personengruppen Anspruch auf eine Betreuung in Kitas, Kindertagespflege und Schulen:

Eltern – systemrelevante Berufe
  • Alle Eltern, die in einem als systemrelevant anerkannten Beruf arbeiten (gemäß der überarbeiteten Liste der anspruchsberechtigten Berufe – siehe weiter unten); die bisherige Zwei-Eltern-Regelung entfällt (d. h. der Anspruch aller bisher im Rahmen der Notbetreuung bereits anspruchsberechtigten Kinder bleibt erhalten); sowie neu
Alleinerziehende
  • Alle Alleinerziehenden (hier definiert als Mütter oder Väter, die ledig, verwitwet, dauernd getrennt lebend oder geschieden sind und nicht mit einem anderen Erwachsenen, jedoch mit ihrem Kind oder ihren Kindern in ständiger Haushaltsgemeinschaft zusammenleben).
Kinderschutz
  • Unabhängig von der beruflichen Situation der Eltern sind Kinder, für die Betreuung unter Gesichtspunkten des Kinderschutzes notwendig ist, mit einer Entscheidung des Jugendamtes/des Regionalen Sozialen Dienstes (ggf. auch telefonisch) weiterhin anspruchsberechtigt. Dieses gilt auch für Kinder aus Familien mit besonders herausfordernden familialen Situationen. In diesen Fällen können die Einrichtungen im Einzelfall Betreuungsangebote unterbreiten.

In jedem Fall bleibt der bisherige Vorrang der häuslichen Betreuung bestehen. Folglich gibt es weiterhin keinen Anspruch auf Notbetreuung, sofern es im Einzelfall eine Möglichkeit zur häuslichen Betreuung gibt.

Die Schulleitungen entscheiden auf der Grundlage der Selbsterklärung. In strittigen Fällen wenden sich die Schulleitungen an die Schulaufsichten.

Aktuelle Liste der systemrelevanten Berufsgruppen gültig ab 27. April 2020

Information zur Schulschließung vom 20.04.2020 - Update am 24.04.2020

Liebe Eltern, liebe Kinder,

unter den Telefonnummern Büro: 030/9029 – 17020 oder mobil: 01590/1334591 bietet unsere Schulsozialarbeiterin Frau Nagels diese Woche zu folgenden Zeiten eine telefonische  Sprechstunde zur Beratung an:

Fr, 24.04.: 10:00h – 12:00h und 13:00h – 15:00h
Mo, 27.04.: 09:00h – 12:00h und 13:00h – 15:00h
Di, 28.04.: 09:00h – 12:00h und 13:00h – 15:00h
Mi, 29.04.: 09:00h – 12:00h und 13:00h – 15:00h
Do, 30.04.: 09:00h – 12:00h und 13:00h – 15:00h
Fr, 01.05.: 09:00h – 12:00h und 13:00h – 15:00h

Unter dem folgenden Link finden Sie eine Handreichung mit Ideen und Tipps für Familien zuhause: [Ideen und Tipps für Familien]


Information zur Schulschließung vom 03.04.2020

Liebe Eltern, liebe Kinder,

unsere Schulsozialarbeiterin Frau Nagels bietet in den Osterferien zu folgender Zeit eine Sprechstunde zur Beratung an:

Mi (08.04): 10:00-13:00 Uhr

Frau Nagels ist weiterhin auch über die folgende E-Mail-Adresse erreichbar: nagels@pfefferwerk.de

Des Weiteren möchten wir auf folgende telefonische Beratungsangebote zur Hilfe und Unterstützung aufmerksam machen:

Kinder-und Jugendtelefon Nummer gegen Kummer:
116 111 oder 0800/ 111 0 333

Elterntelefon Nummer gegen Kummer:
0800/ 111 0 550

Telefonseelsorge Berlin e.V.:
0800/ 111 0 111

Muslimisches Seelsorge-Telefon:
030/ 443 509 821

Berliner Notdienst Kinderschutz
– HOTLINE Kinderschutz:
030/ 61 00 66

– Kindernotdienst:
030/ 61 00 61

– Jugendnotdienst:
030/ 61 00 62

– Mädchennotdienst:
030/ 61 00 63

Berliner Krisendienst:
030/ 390 63 00

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“:
08000/ 116 016

neuhland (Beratung für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene u. Eltern bei Krisen u. Suizidgefährdung):
030/ 873 0 111

 

Mit freundlichen Grüßen
Christin Behrend und Daniela Stähler
(Schulleitung)


Information zur Schulschließung vom 23.03.2020

Liebe Eltern,

hinsichtlich der Notbetreuung hat der Senat eine Ausnahmeregelung zu dem bisherigen Anspruch beschlossen.

Bisher haben die Kinder von Eltern/Sorgeberechtigen, die in bestimmten systemrelevanten Berufen arbeiten, einen Anspruch auf Notbetreuung in den Kitas und in den Schulen der Grundstufe 1 bis 6. Das galt bisher jedoch nur dann, wenn beide Eltern in systemrelevan­ten Berufen arbeiten und sie keine andere Möglichkeit der Kinderbetreuung hatten (siehe Informationen weiter unten auf dieser Seite).

Ausnahmen
Bei folgenden Berufen ist es nun ausreichend, wenn ein Elternteil in einem systemrelevan­ten Beruf arbeitet, um Anspruch auf die Notbetreuung zu haben („Ein-Elternregelung“):

  • Gesundheitsbereich (ärztliches Personal, Pflegepersonal und medizinische Fachange­stellte, Reinigungspersonal, sonstiges Personal in Krankenhäusern, Arzt­praxen, Laboren, Beschaffung und Apotheken)
  • Pflege
  • Polizei
  • Feuerwehr
  • Justizvollzug
  • Behindertenhilfe
  • Einzelhandel (Lebensmittel- und Drogeriemärkte).

Das bisherige zweite Kriterium, demzufolge keine andere Möglichkeit einer Kinderbetreu­ung organisiert werden kann, gilt über alle Berufsgruppen hinweg unverändert weiter. Die Schulleitungen entscheiden auf der Grundlage der Selbsterklärung.

Eltern, die zu den genannten Berufsgruppen gehören und keine anderweitige Betreuung für Ihr/e Kind/er organisieren können, melden sich bitte sofort per Mail (betreuung@garp.schule.berlin.de) zur Notbetreuung an. Zusätzlich füllen Sie bitte die auf dieser Seite als Download zur Verfügung gestellte Selbsterklärung und Betreuungsabfrage aus und geben diese am ersten Betreuungstag für jedes Kind einzeln bei den Erzie­her/innen im Horthaus in der blauen Gruppe ab. Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht allein in die Notbetreuung, eine persönliche Übergabe ist zwingend erforderlich. Der Zugang zum Horthaus ist nur über die Johannisberger Straße 43 möglich.

Weitere Informationen zur Notbetreuung, unter anderem eine konkretisierte Auflistung der systemrelevanten Berufsgruppen, finden Sie auf der Seite des Senats:

https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/notbetreuung/#selbstschule

Das Sekretariat der Schule ist momentan telefonisch in der Regel von 8.00 bis 12.00 Uhr erreichbar.

Mit freundlichen Grüßen
Christin Behrend und Daniela Stähler
(Schulleitung)

[DOWNLOAD] Selbsterklärung und Betreuungsabfrage


Information zur Schulschließung vom 17.03.2020

Liebe Eltern,

hier einige wichtige Informationen zur Schulschließung ab dem 17. März 2020:

Notbetreuung

Für Grundschulkinder wird es eine Notbetreuung geben, wenn beide Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten und keine andere Möglichkeit einer Kinderbetreuung organisieren können. Der Senat von Berlin hat sich auf folgende anspruchsberechtigte Berufsgruppen für die Kita- und Schulnotversorgung verständigt:

  • Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen

  • Justizvollzug

  • Krisenstabspersonal

  • Betriebsnotwendiges Personal von BVG, S-Bahn, BWB, BSR, weiterer Unternehmen des ÖPNV sowie der Ver- und Entsorgung, Energieversorgung (Strom, Gas)

  • Betriebsnotwendiges Personal im Gesundheitsbereich (insbesondere ärztliches Personal, Pflegepersonal und medizinische Fachangestellte, Reinigungspersonal, sonstiges Personal in Krankenhäusern, Arztpraxen, Laboren, Beschaffung, Apotheken)

  • Betriebsnotwendiges Personal im Pflegebereich

  • Betriebsnotwendiges Personal und Schlüsselfunktionsträger in öffentlichen Einrichtungen und Behörden von Bund und Ländern, Senatsverwaltungen, Bezirksämtern, Landesämtern und nachgeordneten Behörden, Jobcentern und öffentlichen Hilfeangeboten und Notdienste

  • Personal, das die Notversorgung in Kita und Schule sichert

  • Sonstiges betriebsnotwendiges Personal der kritischen Infrastruktur und der Grundversorgung

Mit Blick auf die notwendige Reduktion von Sozialkontakten appelliert der Senat an Sie, auch in diesen Fällen die Notbetreuung nur im unbedingt erforderlichen Umfang in Anspruch zu nehmen.

Eltern, die zu den genannten Berufsgruppen gehören und keine anderweitige Betreuung für Ihr/e Kind/er organisieren können, melden sich möglichst sofort per Mail (betreuung@garp.schule.berlin.de) mit der Angabe der Berufsgruppe und der benötigten Betreuungszeiten an. Zusätzlich füllen Sie bitte die auf dieser Seite als Download zur Verfügung gestellte Selbsterklärung und Betreuungsabfrage aus und geben diese am ersten Betreuungstag für jedes Kind einzeln bei den Erzieher/innen im Horthaus in der blauen Gruppe ab. Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht allein in die Notbetreuung, eine persönliche Übergabe ist zwingend erforderlich.

Wichtig: Kinder mit Erkältungsanzeichen sollten aus Sicherheitsgründen die Notbetreuung nicht besuchen.

Die Notbetreuung der Kinder wird im Horthaus in der Johannisberger Str. 43 stattfinden. Die Frühbetreuung beginnt um 6 Uhr in der blauen Gruppe, die Spätbetreuung wird bis 18 Uhr gewährleistet. Der Zugang erfolgt nur über den Eingang Johannisberger Straße. Beim Betreten des Hortgebäudes sind Sie dazu angehalten, sich in die ausliegenden Listen einzutragen.

Betreten des Schulgeländes

Der Zugang zum Schulgebäude erfolgt ausschließlich über den Eingang der Feuerwehreinfahrt in der Rüdesheimer Straße. Beim Betreten und Verlassen des Schulgeländes sind Sie dazu angehalten, sich im Sekretariat zu melden und sich in die ausliegenden Listen einzutragen.

Unterrichtsversorgung

Die Lehrkräfte werden die Kinder so gut es geht mit Unterrichtsmaterial und Aufgaben für die einzelnen Fächer versorgen. Die Kommunikation dazu findet per Mail statt. In Absprache mit den Lehrkräften kann Material auch in der Schule abgeholt werden. Die Aufgaben sind so angelegt, dass die Kinder sie selbstständig bearbeiten können. Als Richtwert gilt dabei eine Arbeitszeit von ca. 3 Zeitstunden für die Kinder der Klassen 1-3 und eine Arbeitszeit von ca. 4 Zeitstunden für die Kinder der Klassen 4-6.

Wir gehen nicht davon aus, dass Sie als Eltern die Rolle der Lehrkräfte übernehmen, eine Betreuung der Lernzeit der Kinder sollte aber so gut es geht ermöglicht werden.

Meldung von Infektionen

Bitte informieren Sie uns weiterhin, wenn Ihr/e Kind/er oder eine Person aus dem gleichen Haushalt positiv auf Corona getestet wurden.

Wir hoffen im Sinne des Gemeinwohls auf Ihr Verständnis für die beschlossenen Maßnahmen!

Sollte sich die Informationslage ändern, wenden wir uns zeitnah wieder an Sie.

Mit freundlichen Grüßen
Christin Behrend und Daniela Stähler
(Schulleitung)