Aktueller Elternbrief

Berlin, 9. Oktober 2020

Sehr geehrte Eltern der Grundschule am Rüdesheimer Platz,

die Herbstferien vom 12.10.2020 bis 23.10.2020 stehen vor der Tür!

Wie Sie wissen, sind die Infektionszahlen weltweit und auch in Berlin wieder angestiegen, die Stadt gehört nun auch zum Risikogebiet.
Wir hatten zum Schulstart einige organisatorische Vorkehrungen getroffen, damit wir alle gesund bleiben und um eine erneute, komplette Schulschließung um jeden Preis zu verhindern.
Zur weiteren Begrenzung des Infektionsgeschehens achten wir weiterhin auf die Hygieneregeln, wie das regelmäßige Händewaschen und Lüften der Räume und das Abstand-halten sowohl am Vormittag im Unterricht als auch am Nachmittag in der ergänzenden Förderung und Betreuung.
In allen Schulen gilt bis auf den Unterricht und die Durchführung der ergänzenden Förderung und Betreuung die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in geschlossenen Räumen. Ich möchte Sie erneut bitten, dass Sie Ihr Kind mit mehreren Masken ausstatten, die Sie an unterschiedlichen Orten (Schulmappe, Jackentasche, Sportbeutel…) deponieren, damit es in jedem Fall eine Maske zur Verfügung hat. Eltern müssen wie alle schulfremden Personen immer eine Mund-Nasen-Bedeckung im Schul- und Hortgebäude tragen.

Folgende wichtige Punkte haben weiterhin Gültigkeit und sind teilweise ergänzt worden. Bitte nehmen sie sich die Zeit die folgende Zusammenfassung vollständig zu lesen:

  • Wir empfehlen dringend einen Arzt aufzusuchen, wenn Ihr Kind folgende Symptome aufweist: Fieber, trockener Husten, Atembeschwerden und/oder zeitweiliger Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn. Der behandelnde Arzt entscheidet dann über eine Covid-19-Testung (siehe Infografik Senat »Wenn mein Kind krank wird«).
  • Bei Erkrankung Ihres Kindes informieren Sie sich bei der Klassenleitung über Hausaufgaben und Lerninhalte, die Ihr Kind nachholen sollte, wenn es wieder gesund ist oder wieder dazu in der Lage ist. Geben Sie Ihrem Kind die Selbsterklärung mit in die Schule, wenn es 48 Stunden symptomfrei ist und die Schule wieder besuchen kann (Anlage »Selbsterklärung zur Gesundheit des Kindes«).
  • Mindestens alle 30 Minuten findet eine Stoßlüftung des Klassenraumes und des Hortraumes statt. Daher bitten wir Sie dringend, Ihr Kind warm genug anzuziehen. Für den Sportunterricht benötigen die Kinder eine lange Hose und ein langärmliges Sweatshirt o.ä.
  • Darüber hinaus ist beabsichtigt, an den Berliner Schulen CO2-Messgeräte einzusetzen, um das Lüftungsverhalten zu trainieren. Die Beschaffung der CO2-Messgeräte erfolgt zentral. Weitere Informationen hierzu folgen.
  • Bitte betreten Sie als Eltern das Schulgelände nur im Notfall und bei sehr dringenden Angelegenheiten.
  • Wir bitten um telefonische Voranmeldung für Termine im Sekretariat und mit den Lehrkräften oder dem pädagogischen Personal.
  • Verabschieden Sie sich morgens von Ihren Kinder vor dem Schulgebäude. Schicken Sie Ihre Kinder nicht vor 7.40 Uhr in die Schule.

Bei der Abholung Ihres Kindes ist Folgendes zu beachten, es handelt sich hier um eine Zwischenlösung:

  • Bleiben Sie auch bei der Abholung vor dem Schulgelände oder Hortgelände und rufen Sie in der entsprechenden Gruppe an, dass Sie ihr Kind abholen wollen. Eine Erzieherin oder ein Erzieher bringt Ihnen Ihr Kind nach Augenkontakt entgegen. Um die Selbständigkeit Ihres Kindes zu fördern, besteht auch die Möglichkeit mit vorheriger schriftlicher Mitteilung, das Kind allein nach zu Hause zu schicken.

Telefonnummern der einzelnen Gruppen in der ergänzenden Förderung und Betreuung:

Regenbogengruppe: 9029-17026
Gelbe Gruppe: 9029-17042
Grüne Gruppe: 9029-17047
Orangefarbene Gruppe: 9029-17043
Blaue Gruppe: 9029-17039

Die ergänzende Förderung und Betreuung (Hort) während der Herbstferien und eventuelle Ausflüge erfolgen in den bisherigen Gruppenaufteilungen.

Sollten Sie von einer Ferienreise mit auch nur zeitweisem Aufenthalt in einem Risikogebiet zurückkehren, sind Sie verpflichtet, nach der Einreise ein ärztliches Zeugnis der/dem Klassenlehrer*in vorzulegen, dem zu Folge bei Ihnen keine Anzeichen einer Infektion mit dem Sars-Cov-2-Virus vorliegen. (siehe dazu Elternbrief Senat vom 24.06.2020 »Rückkehr aus den Ferien, Schulpflicht und Quarantäne«)
(Das Zeugnis muss sich auf eine molekularbiologische Testung stützen, die in der EU höchstens 48 Stunden vor Einreise nach Deutschland durchgeführt wurde. Wenn dies nicht der Fall ist, müssen Sie sich in eine Quarantäne begeben. Ist bei Unterrichtsbeginn die Quarantänezeit noch nicht abgelaufen und kann kein ärztliches Attest vorgelegt werden, gilt das Fehlen im Unterricht als unentschuldigt).

Am Mittwoch, den 7. Oktober 2020 stellte der Senat den sogenannten Stufenplan vor. Dieser sieht vor, dass Schulen durch das Gesundheitsamt in Absprache mit den Schulaufsichten einer bestimmten Stufe zugeordnet werden. In der ersten Schulwoche wird diese Stufenzuordnung vorgenommen und gilt dann ab dem 2. November 2020. Bei Grün verfahren wir wie bisher, die letzte Stufe sieht das Alternativszenario vor, welches von uns vorbereitet wird bzw. in der Planung fast abgeschlossen ist. Hier greift das Modell von Präsenzunterricht und schulisch angeleitetem Lernen zu Hause in halben Lerngruppen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten dann 3 Stunden Unterricht täglich im Schichtbetrieb. Innerhalb von zwei aufeinanderfolgenden Unterrichtswochen wird somit die Wochenstundentafel abgedeckt sein.
Für angemeldete Kinder mit Hortvertrag werden wir dann täglich 2,5 Stunden ergänzende Förderung und Betreuung sowie voraussichtlich wieder eine Notbetreuung (Kriterien liegen noch nicht vor) anbieten.

Weitere Informationen erhalten Sie dazu in der ersten Schulwoche nach den Herbstferien.

Bitte nehmen Sie auch die Elterninformation Oktober 2020 der Senatorin Frau Sandra Scheeres zur Kenntnis sowie dass dazugehörige Informationsblatt mit entsprechenden Links.

Zusammenfassend finden Sie auch entsprechende Schreiben auf folgender Seite des Senats, auch in sieben Sprachen verfügbar: https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/schrittweise-schuloeffnung/

Leider können wir aufgrund der Gegebenheiten keinen Infoabend Übergang Oberschule anbieten (19. November 2020 entfällt), bitte informieren Sie sich schon jetzt einmal auf den jeweiligen Internetseiten der Oberschulen und deren Homepages.

Aus aktuellem Anlass bitte ich um die zeitnahe und umgehende Rückgabe von Abfragen, Anmeldungen, Rückmeldebögen etc., die Sie von der Schulleitung bzw. von den Klassen-lehrerinnen und Klassenlehrern erhalten.

Jetzt eine erfreuliche Mitteilung:
Wir haben den diesjährigen Ideenwettbewerb des VCD und des Kinderhilfswerks gewonnen!
https://www.zu-fuss-zur-schule.de/mitmachen/gewinner-des-ideenwettbewerbs-2020

Der unermüdliche Einsatz der Mitglieder der Verkehrs-AG hat sich gelohnt! An dieser Stelle möchte ich meinen herzlichen Dank an alle Beteiligten und Helferinnen und Helfer aussprechen. Die Grundschule am Rüdesheimer Platz kann sich über den Gewinn einer großen Spiel- und Pausenkiste freuen.

Vielen Dank für die gegenseitige Rücksichtnahme und Unterstützung!
Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern erholsame und schöne Herbstferien!

Mit freundlichen Grüßen
Christin Behrend
– Schulleiterin –


Sie wollen den Elternbrief auf Ihren Computer herunterladen? Dann klicken Sie bitte [hier]



Berlin, den 21. August 2020

Sehr geehrte Eltern der Grundschule am Rüdesheimer Platz!

Ich hoffe, Ihre Kinder sind gut in das neue Schuljahr gestartet, besonders die Schulanfänger in dieser Woche.

Mit diesem Schreiben möchte ich Sie über Aktuelles informieren. Der Bedarf an Information ist hoch, da in diesen Zeiten vieles zu berücksichtigen ist und es zu kurzfristigen Veränderungen oder Mittei-lungen kommen kann. Somit sind wir bemüht in regelmäßigen Abständen Sie auf dem Laufenden zu halten; bitte haben sie Verständnis, wenn wir nicht jede E-Mail, die uns erreicht, beantworten, son- dern zu dem Verfahren übergehen, die gesamte Elternschaft zu informieren. Gern nehmen wir Anregungen, Hinweise und eventuelle Beschwerden auf und berücksichtigen diese nach Prüfung. Elterninformationen werden Sie auch immer auf der Homepage einsehen können.

Die wichtigsten Punkte stelle ich Ihnen zusammenfassend dar:

  • Ab Mittwoch, den 26. August 2020 startet der neue Stundenplan einhergehend mit einer veränderten Rhythmisierung, die aber nicht gravierend von der alten abweicht. Berücksichtigt werden muss, dass es unterschiedliche Anfangs- und Pausenzeiten geben wird, um zu verhindern, dass sich zu viele Klassenverbände/Lerngruppen untereinander vermischen, son- dern als feste Gruppen zusammenbleiben – am Vormittag wie auch am Nachmittag (Bildung von Kohorten).
  • Am Montag, den 24. August 2020 wird Ihnen die Rhythmisierung (Zeitplan) über die Klassenlehrerin / den Klassenlehrer in die Postmappen Ihrer Kinder verteilt, am Dienstag erhalten Sie den Stundenplan.
  • Am Montag, den 24. August 2020 und Dienstag, den 25. August 2020 wie in den vergangenen beiden Wochen noch nach Klassenlehrer/in-Prinzip statt. An den Unterrichtszeiten der letzten beiden Wochen ändert sich also auch an den ersten beiden Tagen der dritten Schulwoche nichts.
  • Ebenfalls ab Montag wird wieder das warme Mittagessen in der Mensa angeboten. Ab 1. September 2020 wird hoffentlich geklärt sein, welcher Caterer für unsere Schule zuständig ist. Informationen erhalten Sie dann eventuell sehr kurzfristig. Die Situation in der Mensa bleibt schwierig, ein Zelt zur Entlastung wurde schon im April 2020 beantragt, allerdings nicht genehmigt. Zufriedenstellen werden wir uns damit nicht, sondern der Antrag wird wiederholt an das Schulamt eingereicht.
  • Der Hygieneplan wurde entsprechend dem Musterhygieneplan des Senats angepasst. Bitte nehmen Sie diesen zur Kenntnis und beachten dort die einzelnen Hinweise und Maßnahmen. Sie finden diesen auf unserer Homepage garp-schule.de
  • Wird die Schule über einen Covid-19 Erkrankungsfall informiert, melden wir diesen an das zuständige Gesundheitsamt im Bezirk. Die Maßnahmen, die das für die Einrichtung zuständige Gesundheitsamt erlässt, sind abhängig von der Art des Kontaktes bzw. vom Erkrankungsstatus. Informationen zur Kontaktpersonennachverfolgung finden Sie auf der Internetseite des RKI.
  • Bitte melden Sie der Schule umgehend jeden Verdachtsfall, d. h. ein Verdacht besteht, wenn eine Testung vorgenommen wird bzw. wurde.
  • Die Schulleitung tauscht sich über die Umsetzung von Maßnahmen des Senats in einem dreiwöchigem Rhythmus mit anderen Schulleitungen der Region aus.
  • In der ergänzenden Förderung und Betreuung haben wir eine sehr geringe Personalausstattung, bedingt durch Dienstkräfte mit einem höheren Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf, die nicht zur Verfügung stehen, plus diejenigen, die durch eventuelle Krankmeldun- gen fehlen. Somit sind wir gehalten, den Betrieb aufrecht zu erhalten, solange wie es uns gelingt. Die pädagogischen Angebote wie zum Beispiel Hausaufgabenbetreuung können nur mit entsprechender personeller Ausstattung angeboten werden.
  • In diesem Zusammenhang möchte ich Sie auffordern, das Schulgelände und auch das Betreten der Räumlichkeiten der ergänzenden Förderung und Betreuung zu vermeiden und die festgelegten Maßnahmen einzuhalten. Diese werden Ihnen auf den Elternabenden noch einmal ausführlich erläutert.
  • Das Angebot von Arbeitsgemeinschaften ist in diesem Schuljahr eingeschränkt, um eine Vermischung zu verhindern bzw. Hygieneregeln einhalten zu können.
  • Umso mehr freue ich mich, dass eine Kooperation mit der Musikschule City West zustande gekommen ist, entsprechende Elterninformationen haben Sie bereits erhalten.
  • Zur Zeit legen die Fachkonferenzen ein einheitliches Diagnoseinstrument pro Fach fest, mit welchem der derzeitige Lernstand ermittelt wird. Die Lehrkräfte informieren Sie entsprechend. Des Weiteren wird sich darüber verständigt, Schwerpunkte festzulegen, die im Falle Plan B (Pandemieplan: Lernen zu Hause/ Präsenzunterricht) vermittelt werden.
  • In den Klassen 5 und 6 gibt es nach dem Schulkonferenzbeschluss vom 26. Juni 2020 keinen Wahlunterricht verbindlich im herkömmlichen Sinne mehr, dieser wird nun als Schwerpunktbildung ‚Soziales Lernen‘ (Klassenrat, Sprachbildung, Medienkommunikation) innerhalb des Klassenverbandes organisiert.
  • Die Schulsozialarbeit hat durch Herrn Pallapies Fahrt aufgenommen, in der ersten Schul- woche wurde das Kennenlernprogramm in den 4. Klassen umgesetzt. Die Stelle von Frau Nagels wird nachbesetzt, voraussichtlich zum 1. September 2020.
  • Die Ausbildung von Schülerlotsen (aus den jetzigen Klassen) wird wahrscheinlich ab dem 15. September 2020 erfolgen, genaue Informationen erhalten Sie nach terminlicher Rücksprache mit der Polizei.
  • Bringen Sie Ihr Kind weiterhin zu Fuß zur Schule, vermeiden Sie eine angespannte Verkehrssituation vor der Schule, die Aktionswoche hat gezeigt, wie wichtig der sichere Schulweg für Ihre Kinder bzw. aller ist.

Mit freundlichem Gruß

-Schulleiterin-