Aktueller Elternbrief

Berlin, den 21. August 2020

Sehr geehrte Eltern der Grundschule am Rüdesheimer Platz!

Ich hoffe, Ihre Kinder sind gut in das neue Schuljahr gestartet, besonders die Schulanfänger in dieser Woche.

Mit diesem Schreiben möchte ich Sie über Aktuelles informieren. Der Bedarf an Information ist hoch, da in diesen Zeiten vieles zu berücksichtigen ist und es zu kurzfristigen Veränderungen oder Mittei-lungen kommen kann. Somit sind wir bemüht in regelmäßigen Abständen Sie auf dem Laufenden zu halten; bitte haben sie Verständnis, wenn wir nicht jede E-Mail, die uns erreicht, beantworten, son- dern zu dem Verfahren übergehen, die gesamte Elternschaft zu informieren. Gern nehmen wir Anregungen, Hinweise und eventuelle Beschwerden auf und berücksichtigen diese nach Prüfung. Elterninformationen werden Sie auch immer auf der Homepage einsehen können.

Die wichtigsten Punkte stelle ich Ihnen zusammenfassend dar:

  • Ab Mittwoch, den 26. August 2020 startet der neue Stundenplan einhergehend mit einer veränderten Rhythmisierung, die aber nicht gravierend von der alten abweicht. Berücksichtigt werden muss, dass es unterschiedliche Anfangs- und Pausenzeiten geben wird, um zu verhindern, dass sich zu viele Klassenverbände/Lerngruppen untereinander vermischen, son- dern als feste Gruppen zusammenbleiben – am Vormittag wie auch am Nachmittag (Bildung von Kohorten).
  • Am Montag, den 24. August 2020 wird Ihnen die Rhythmisierung (Zeitplan) über die Klassenlehrerin / den Klassenlehrer in die Postmappen Ihrer Kinder verteilt, am Dienstag erhalten Sie den Stundenplan.
  • Am Montag, den 24. August 2020 und Dienstag, den 25. August 2020 wie in den vergangenen beiden Wochen noch nach Klassenlehrer/in-Prinzip statt. An den Unterrichtszeiten der letzten beiden Wochen ändert sich also auch an den ersten beiden Tagen der dritten Schulwoche nichts.
  • Ebenfalls ab Montag wird wieder das warme Mittagessen in der Mensa angeboten. Ab 1. September 2020 wird hoffentlich geklärt sein, welcher Caterer für unsere Schule zuständig ist. Informationen erhalten Sie dann eventuell sehr kurzfristig. Die Situation in der Mensa bleibt schwierig, ein Zelt zur Entlastung wurde schon im April 2020 beantragt, allerdings nicht genehmigt. Zufriedenstellen werden wir uns damit nicht, sondern der Antrag wird wiederholt an das Schulamt eingereicht.
  • Der Hygieneplan wurde entsprechend dem Musterhygieneplan des Senats angepasst. Bitte nehmen Sie diesen zur Kenntnis und beachten dort die einzelnen Hinweise und Maßnahmen. Sie finden diesen auf unserer Homepage garp-schule.de
  • Wird die Schule über einen Covid-19 Erkrankungsfall informiert, melden wir diesen an das zuständige Gesundheitsamt im Bezirk. Die Maßnahmen, die das für die Einrichtung zuständige Gesundheitsamt erlässt, sind abhängig von der Art des Kontaktes bzw. vom Erkrankungsstatus. Informationen zur Kontaktpersonennachverfolgung finden Sie auf der Internetseite des RKI.
  • Bitte melden Sie der Schule umgehend jeden Verdachtsfall, d. h. ein Verdacht besteht, wenn eine Testung vorgenommen wird bzw. wurde.
  • Die Schulleitung tauscht sich über die Umsetzung von Maßnahmen des Senats in einem dreiwöchigem Rhythmus mit anderen Schulleitungen der Region aus.
  • In der ergänzenden Förderung und Betreuung haben wir eine sehr geringe Personalausstattung, bedingt durch Dienstkräfte mit einem höheren Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf, die nicht zur Verfügung stehen, plus diejenigen, die durch eventuelle Krankmeldun- gen fehlen. Somit sind wir gehalten, den Betrieb aufrecht zu erhalten, solange wie es uns gelingt. Die pädagogischen Angebote wie zum Beispiel Hausaufgabenbetreuung können nur mit entsprechender personeller Ausstattung angeboten werden.
  • In diesem Zusammenhang möchte ich Sie auffordern, das Schulgelände und auch das Betreten der Räumlichkeiten der ergänzenden Förderung und Betreuung zu vermeiden und die festgelegten Maßnahmen einzuhalten. Diese werden Ihnen auf den Elternabenden noch einmal ausführlich erläutert.
  • Das Angebot von Arbeitsgemeinschaften ist in diesem Schuljahr eingeschränkt, um eine Vermischung zu verhindern bzw. Hygieneregeln einhalten zu können.
  • Umso mehr freue ich mich, dass eine Kooperation mit der Musikschule City West zustande gekommen ist, entsprechende Elterninformationen haben Sie bereits erhalten.
  • Zur Zeit legen die Fachkonferenzen ein einheitliches Diagnoseinstrument pro Fach fest, mit welchem der derzeitige Lernstand ermittelt wird. Die Lehrkräfte informieren Sie entsprechend. Des Weiteren wird sich darüber verständigt, Schwerpunkte festzulegen, die im Falle Plan B (Pandemieplan: Lernen zu Hause/ Präsenzunterricht) vermittelt werden.
  • In den Klassen 5 und 6 gibt es nach dem Schulkonferenzbeschluss vom 26. Juni 2020 keinen Wahlunterricht verbindlich im herkömmlichen Sinne mehr, dieser wird nun als Schwerpunktbildung ‚Soziales Lernen‘ (Klassenrat, Sprachbildung, Medienkommunikation) innerhalb des Klassenverbandes organisiert.
  • Die Schulsozialarbeit hat durch Herrn Pallapies Fahrt aufgenommen, in der ersten Schul- woche wurde das Kennenlernprogramm in den 4. Klassen umgesetzt. Die Stelle von Frau Nagels wird nachbesetzt, voraussichtlich zum 1. September 2020.
  • Die Ausbildung von Schülerlotsen (aus den jetzigen Klassen) wird wahrscheinlich ab dem 15. September 2020 erfolgen, genaue Informationen erhalten Sie nach terminlicher Rücksprache mit der Polizei.
  • Bringen Sie Ihr Kind weiterhin zu Fuß zur Schule, vermeiden Sie eine angespannte Verkehrssituation vor der Schule, die Aktionswoche hat gezeigt, wie wichtig der sichere Schulweg für Ihre Kinder bzw. aller ist.

Mit freundlichem Gruß

-Schulleiterin-